Keuchhusten (Pertussis)

Keuchhusten ist eine hochansteckende Infektionskrankheit der Atemwege, die durch langanhaltenden, oft quälenden Husten gekennzeichnet ist. Er wird hauptsächlich durch das Bakterium Bordetella pertussis verursacht und von Erkrankten beim Husten, Niesen bzw. über die Atemluft (Tröpfcheninfektion) verbreitet. Eine Ansteckungsgefahr besteht vom ersten Husten (besonders während der ersten beiden Wochen hochansteckend!) bis etwa fünf Wochen nach Krankheitsbeginn.

> mehr lesen zum Keuchhusten

> Neugeborenes an Keuchhusten gestorben (ORF-Bericht, 13.03.2024)

Impfung gegen Keuchhusten

Die Impfung gegen Keuchhusten ist Teil der 6-fach-Impfung im Säuglingsalter bzw. der 4-fach-Auffrischungsimpfung zusammen mit Tetanus, Diphtherie und Kinderlähmung. Sie kann Erkrankungen zu einem großen Teil verhindern.

Da der Impfschutz jedoch nicht 100% beträgt und bereits nach 5 Jahren deutlich abnimmt, sind zum Schutz gefährdeter Personengruppen (Babys und Senioren) laut österreichischem Impfplan folgende Empfehlungen wichtig:

  • Zum passiven Schutz des Neugeborenen sollte jede werdende Mutter gegen Ende jeder Schwangerschaft (um die 30. Schwangerschaftswoche) mit dem 4-fach-Impfstoff geimpft werden.
  • Eine Auffrischungsimpfung ist auch für alle Familienmitglieder und Betreuungspersonen von Neugeborenen und Säuglingen empfehlenswert, um die Babys vor einer Ansteckung zu schützen.
  • Babys sollten möglichst früh im 3. Lebensmonat die erste 6-fach-Impfung erhalten.
  • Volksschulkinder sollten bereits im Alter von 6-7 Jahren die erste 4-fach-Auffrischung im Rahmen des kostenlosen Kinderimpfprogramms erhalten (anstatt wie bisher mit 8-9 Jahren).
  • Für alle Erwachsenen ist eine Auffrischungsimpfung mit 4-fach- oder 3-fach-Kombinationsimpfstoff zumindest alle 10 Jahre, für Senioren ab dem 60. Lebensjahr bereits alle 5 Jahre sinnvoll.

 

Stand: 25.05.2024

Dr. Katja Kern

Ärztin für Allgemeinmedizin
Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde

Alle Kassen und privat

Ordinationszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag 7:00-11:30 Uhr
Montag 17:00-19:00 Uhr
Donnerstag: geschlossen


BITTE UM TERMINVEREINBARUNG!
Um die Wartezeiten kurz zu halten, ersuchen wir – auch im Akutfall – unbedingt um
Terminvereinbarung online oder an Ordinationstagen telefonisch jeweils von 7:30 bis 11:00 Uhr!


Vertretung bei Abwesenheit